500,00 € mussten Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte Abschleppdienst zu Verkehrsunfall rufen

Etwa 500,00 € hatten nach halb auf die Karl-Marx-Straße kurz 5 für ein Kawasaki-Motorrad bei einem Gesamtschaden Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte einen Abschleppdienst zu einem Verkehrsunfall rufen müssen und die Vollsperrung von der Straße wurde um 18:00 Uhr wieder aufgehoben. Es war auf PKW Ford aufgefahren und sie erforderten die Versorgung im Krankenhaus, die medizinisch war, wobei der 37 Jahre alte Kradfahrer die Verletzungen erlitten hatte.


Feuerwehr kam zum Abbinden von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten zu Einsatz.


Vorgang

500,00 € hatten für ein Kawasaki-Motorrad Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte einen Abschleppdienst zu einem Verkehrsunfall rufen müssen.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK