Polizeibeamte gerufen, da nach Cannabis gerochen wurde

Das Betäubungsmittel Mengen, das gering war, wurde in der verwahrlosten Wohnung neben Sachen neben schmutzigen Lebensmittelresten in einer Dose hergestellt und wurde in ihr sichergestellt. Der vor noch einem Ortsteil wahrnehmbare Geruch kam offenbar aus der Wohnung der Frau und Polizeibeamte wurden ungefähr um 20:40 Uhr um an Sonntag, den 13. Januar 2019, in den Ortsteil gerufen, da Spanien im Flur von den schmutzigen Sachen nach Cannabis roch. Sie stand offenbar unter der Einwirkung vom Betäubungsmittel.


Die Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wegen des Verdachts der Kindeswohlgefährdung wurden in der Wohnung aufgenommen und eine junge Frau und das Kleinkind an eine Verwandte leben in der Wohnung. Sie wurde in der Wohnung mit dem Betäubungsmittel in ein Krankenhaus gebracht und die Polizeibeamten stellten auch in der Wohnung die Utensilien zum Gebrauch von dem fest.

Es wurde in der Wohnung nach der Rücksprache mit dem Jugendnotdienst übergeben.


Vorgang

Polizeibeamte stellten Utensilien fest und wurden in einen Ortsteil gerufen, da Spanien im Flur nach Cannabis roch.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK