Tier sowie PKW stießen an FORD zusammen

Das Auto FORD von Kröbeln konnte auch fortsetzen, mit den Schäden von knapp 1.000,00 € zu fahren, ein Tier flüchtete vom Unfallort und schüttelte sich kurz. Es wurde schwer beim Zusammenstoß verletzt, der ziemlich heftig war, und seine Qualen mussten es durch den zuständigen Jagdpächter beim Zusammenstoß erlösen. Mittwoch, den 14. November 2018, begann für die Fahrerin von FORD mit einem ordentlichen Schreck und FORD blieb für sie bei ihm. Das Tier sowie PKW VW stießen ungefähr um 7:15 Uhr an dem Abend zusammen.



Vorgang

Auto FORD konnte Fahrt fortsetzen, Qualen des Tieres mussten es durch Jagdpächter bei Zusammenstoß erlösen und schwer bei ihm verletzt.

C-Max war mit den Schäden von etwa 8.000,00 € an FORD der Fall für den Abschlepper.

Sie wurde an FORD nicht verletzt und die Hirschkuh vor FORD war bei Kleinkrausnik an FORD der Fahrerin gelaufen.


Vorgang

Tier sowie PKW stießen an FORD zusammen und FORD blieb an FORD bei Schreck.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK