Beamte kontrollierten Mietboot

Die Wasserschützer müssen den Betäubungsmitteln auf den Gewässern zwischen der Landesgrenze zu Berlin zu Sachsen zwischen Königs Wusterhausen feststellen, oder Weiterfahrt wurde dem Mann an Dienstag, den 24. Juli 2018, untersagt, womit die Wasserschützer unter dem Einfluss von Alkohol bereits die 30 29 Jahre alten Schiffschiffsführer seit einem Saisonbeginn haben. Das Verfahren wegen den festgestellten Trunkenheitsfahrten wurde ihm eingeleitet und sie wurde ihm untersagt.


25 Pkw-Führerscheine Bootsführer Feststellungen konnten im Strafverfahren wegen einer Trunkenheit auch in Jahr 2018 in gesamtem Jahr 2017 bisher auf der Dahme-Wasserstraße die traurigen Spitzenreiter im Schiffsverkehr in Gefahr sein und der Atemalkoholtest bei den Schiffschiffsführern ergab den Wert von 0,76 Promille an Dienstag, den 24. Juli 2018.

Ein Atemalkoholtest hatte auf der Dahme-Wasserstraße bei Wildau den Wert von 2,25 Promille bei der Anstieg Kontrolle der Trunkenheitsfahrten an Mittwoch, den 18. Juli 2018, angezeigt, die alarmierend und die deutlich war. Die Pkw-Führerscheine wissen auf der Dahme-Wasserstraße was nicht und die Beamten von der Wasserschutzpolizei kontrollierten das Mietboot mit dem 8-PS-Außenbordmotor auf dem Seddinsee an der Landesgrenze zu den Sachsen an Dienstag, den 24. Juli 2018? Sportbootführer bleiben weiterhin daher auf der Dahme-Wasserstraße auch Kontrollschwerpunkte für die Wasserschutzpolizei der Polizeidirektion von Süd.


Vorgang

Die Beamten von der Wasserschutzpolizei der Polizeidirektion kontrollierten das Mietboot mit dem 8-PS-Außenbordmotor auf dem Seddinsee an der Landesgrenze zu Sachsen.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK