Bewohner in Haus nach sich geborgen

Ein Bewohner war im Haus in der Straße in Teetz, das derzeit nicht bewohnbar war, offenbar im Zimmer vom Haus ausgebrochen und war wieder ausgegangen. Eine Pflegedienstmitarbeiterin hatte ungefähr um 13:30 Uhr das Haus betreten und hatte Rauch festgestellt. Der Brand konnte nur noch tot an Mittwoch, den 21. November 2018, nach sich geborgen werden und ein offenes Feuer konnte nicht mehr festgestellt werden.


Der Schaden wird im Haus auf 10.000,00 mehrere € geschätzt. Im Haus ermittelt zur Brandursache. Feuerwehr wurde im Haus informiert.


Vorgang

Ein Bewohner konnte nur noch in einem Haus, das nicht bewohnbar war, tot nach sich geborgen werden.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK