Zeugen meldeten Brandenburg, dass Audi auf Seitenstreifen zwischen Autobahndreieck und Hennigsdorf steht

Das Strafverfahren wegen einer Urkundenfälschung wegen einer Hehlerei wurde eingeleitet sichergestellt und Audi als Beweismittel. Eine Prüfung ergab. Polizeibeamte stellten dann Audi fest. Zeugen meldeten um 17:25 Uhr an dem Nachmittag der Polizei Brandenburg von Polizeimeldung, dass Audi ungesichert auf der Bundesautobahn 111 auf dem Seitenstreifen zwischen dem Autobahndreieck in Oranienburg und der Anschlussstelle Hennigsdorf steht. Keine Personen seien vor einen Ort gesehen worden und Spanien soll sich bei den Kennzeichen um sogenannten Doubletten handeln.


Der Pkw Audi wird nach dem Berlin-Diebstahl in 2018 November ausgeschrieben.


Vorgang

Zeugen meldeten Brandenburg, dass Audi ungesichert auf dem Seitenstreifen zwischen dem Autobahndreieck und Hennigsdorf steht.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK