Bereich Berlin: → Berlin

Dienst gab Behandlungen in Gropiusstadt ab

Das Ermittlungsverfahren wegen der fahrlässigen Körperverletzung im Amt wurde eingeleitet und Einsatzkräfte standen unter dem Eindruck von den ärztlichen Behandlungen aus einer Dienstwaffe, die nicht vonnöten waren.


Ursprung Polizei Berlin: RSS-Feed

Eine Betreuung ereignete sich ungefähr um halb 7 im Gruppenwagen im Ecke Löwensteinring Nahbereich Kerschensteinerweg, der unmittelbar war. Ihre Dienst gab am Abend an keinem ungewollt sie in Gropiusstadt ab. Kein und den Gruppenwagen wurden beschädigt und die Betreuung wurde eingerichtet. Eine ungewollte Schussabgabe ist durch den Dienst.

Ursprung Polizei Berlin: RSS-Feed

Er wurde nicht getroffen und die sämtlichen, in Kerschensteinerweg anwesenden und insgesamt 11 Einsatzkräfte setzten diesen fort.

Ursprung Polizei Berlin: RSS-Feed


Vorgang

Eine Schussabgabe ist durch einen Dienst und er gab ungewollt die ärztlichen Behandlungen aus einer Dienstwaffe in Gropiusstadt ab. Er wurde fortgesetzt und wurde nicht getroffen.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK