Unfallursache sowie Auto zu Verkehrsunfall gerufen

PKW Mercedes war am Abend an Sonntag, den 28.04.2019, im Bereich von der verkehrsstraftat in Bronkow beim Verlassen von der Autobahn vom Bereich von der verkehrsstraftat in Bronkow abgekommen und war bei dem gegen schutzplanke geprallt. Keine Informationen liegen bislang zur Höhe der Sachschäden vor und das Auto musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Verkehrsunfall hatte sich ereignet und Bronkow wurde wieder um 20:15 Uhr freigegeben.



Vorgang

Ein Auto musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Der Messwert lag im Bereich von der verkehrsstraftat in Bronkow deutlich mit 1,36 Promille, so dass die beweissichernde Blutprobe im Bereich von der verkehrsstraftat in Bronkow veranlasst wurde, und ein Ermittlungsverfahren im Bereich von der verkehrsstraftat in Bronkow eingeleitet wurde.

Hierbei hatte der 39 Jahre alte Fahrer im Bereich von der verkehrsstraftat in Bronkow diese davongetragen.

Verletzungen erforderten im Bereich von einer verkehrsstraftat in der Bronkow Anschlussstelle die medizinische Versorgung im Krankenhaus, und hierbei da die Ersthelfer im Bereich von der verkehrsstraftat in Bronkow den Geruch vom Unfallursache Polizei Alkohol von Polizeimeldung Brandenburg wahrnahmen, musste hierbei ein Atemalkoholtest im Bereich von der verkehrsstraftat in Bronkow durchgeführt werden. Die Unfallursache sowie ein Auto wurden kurz nach 19:00 Uhr am Abend an Sonntag, den 28.04.2019, zu einem Verkehrsunfall gerufen.


Vorgang

Ein Verkehrsunfall hatte sich ereignet und die Unfallursache von Polizeimeldung Brandenburg sowie das Auto wurden zu diesem gerufen.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK