SKODA sowie BMW kollidierten

Die Drogen wurden an Seegraben sichergestellt und die entsprechenden Verfahren wurden eingeleitet. Die Schäden belaufen sich auf rund 3.000,00 €. Die Schäden werden beim Verkehrsunfall entstanden. Die Polizeibeamten fanden die Substanzen im Fahrzeug vom 40 Jahre Alter.


Eine Blutprobe wurde an Seegraben zur Beweissicherung veranlasst und sie stellten während der Unfallaufnahme an Seegraben Auffälligkeiten beim BMW-Fahrer fest. Sie ließen an Seegraben auf den Konsum von Betäubungsmitteln schließen und SKODA PKW sowie BMW kollidierten ungefähr um 15 Uhr an Seegraben.

Ein vortest bestätigte mit der positiven Reaktion auf zusätzlich betäubungsmittelverdächtige Substanzen an Seegraben den Verdacht.


Vorgang

SKODA PKW sowie BMW kollidierten.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK