Frau durch Krach geweckt

2 unbekannte Täter hatten zuvor die Wohnungstür des Mieters im Alter von 28 Jahren eingetreten und hatten Drogenähnliche Reizgase versprüht. Er entließ selbst noch vor dem Betreten von der Rettungsstelle und machte sich auf den Heimweg. Beide verzichteten aber auf eine Behandlung, die ärztlich war. Der Wohnungsmieter lief mit der Tüte in Keller. Die offensichtlichen Drogenvorräte in einer unterschiedlichen Verpackungsgröße in augenscheinlich nicht geringen Mengen ließen die Vermutung auf Handel mit Betäubungsmitteln zu.


Die Polizeibeamten stellten beim Schließen im Zug der Wohnung des Mieters der Balkontür der Sicherung Reizgase fest und über eine Übelkeit sowie Atembeschwerden weiterer Mieter sowie die Zeugin klagten nach dem Einsatz von Pfefferspray.

Eine Frau wurde vergangen um :30 an Dienstag, den 22.05.2018, durch den Krach im Hausflur geweckt und bemerkte einen 28 Jahre alten Wohnungsmieter, als rechten sie nach sich sah. Der Mieter wurde ins Krankenhaus mit einem Rettungswagen gebracht.


Vorgang

Eine Frau wurde durch den Krach im Hausflur geweckt.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK