Bereich Ostprignitz-Ruppin: → Ostprignitz-Ruppin

Beamte sollten Schwerlasttransport sowie Großraumtransport zu 12,05 begleiten

Die Transport-Übernahme sollte ungefähr um 2:00 Uhr in der Nacht auf der B. 189 an der Anschlussstelle Pritzwalk erfolgen und Transport-Weiterfahrt wurde vor dem Ort im Gewerbegebiet in Heiligengrabe untersagt. Das Absenken vom Transport ist vor dem Ort nicht möglich.


Fahrpersonalrechtliche Verstöße konnten vor einem Ort bei der Kontrolle weiterhin bekannt gemacht werden und die Fahrzeughöhe betrug vor dem Ort 4,66 Meter. Die Beamten der Autobahnpolizei von Walsleben fertigten vor dem Ort entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen und weitere Transport-Begleitung musste vor dem Ort allerdings abgelehnt werden, da keine Ausnahmegenehmigung, die gültig war, vor dem Ort für den Schwerlasttransport vorlag.

Eine Fahrzeughöhe, die Ladung stark ist, wird bei der Übernahme vor dem Ort ermittelt. Der Schwerlaster blieb vor dem Ort stehen und die Beamten der Autobahnpolizei sollten in der Nacht einen Schwerlasttransport sowie einen Großraumtransport zum 12,05 begleiten.


Vorgang

Keine Ausnahmegenehmigung lag für einen Schwerlasttransport vor und Beamte sollten den Schwerlasttransport sowie einen Großraumtransport zum 12,05 begleiten.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK