Bereich Dahme-Spreewald: → Dahme-Spreewald

Fahrzeuge luden Planierraupe

Die Fahrzeuge hatten an Morgen eine Planierraupe geladen und hatten somit die gesetzlichen Grenzwerte für die zulässige Höhe von sich überschritten. Das Gespann wies statt erlaubten sowie 4 respektive 255 m 2,86 zulässig breite m 4,23 m in ihr. Weiterfahrt wurde auf Eichower Fließ erneut den Polizisten der Autobahnpolizei dem Betroffenen aus der polizeilichen Maßnahme nach der Erhebung der Sicherheitsleistung untersagt und sie befuhren wiederum BAB 15 10 Minuten in Fahrtrichtung Polen, nachdem er entlassen wurde. Das Gewicht der Baumaschine ist die Polizisten auch stutzig.



Vorgang

Die Fahrzeuge hatten eine Planierraupe geladen und hatten somit die gesetzlichen Grenzwerte für die Zulässige von sich für die Breite überschritten.

Sie kontrollierten den Schwerlasttransport auf dem Parkplatz Rüblingsheide an BAB 13 an Morgen.

Sie konnten an Morgen eine erforderliche Genehmigung nicht vorweisen. Eine Wägung erbrachte das Gesamtgewicht von 53 Tonne statt regulär zugelassener 40 Tonne an Morgen.

Die Fahrzeugdokumente verweilen nun auf dem Eichower Fließ von PP bis das Nachreichen einer erforderlichen Ausnahmegenehmigung bei Polizei.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK