niemand offensichtlich bei Unfall verletzt

die Sperrung von der Spur von A 13 in einer Richtung nach Dresden der Unfallaufnahme, die zur Absicherung erforderlich war, konnte wieder um 15 Uhr auf der Fahrbahn aufgehoben werden und niemand wurde offensichtlich beim Unfall verletzt. auslaufende Betriebsflüssigkeiten sind auf der Fahrbahn. um sie zu binden, wurde die Autobahnmeisterei an die der Unfallstelle angefordert. Pkw Skoda war auf einen vor ihm bremsenden Pkw Mercedes Benz aufgefahren, so dass der Sachschaden von rund 8.000,00 Euro zu beklagen war. ein Verkehrsunfall ereignete sich am gestrigen Dienstag, den 11.08.2015, auf A 13 zwischen dem Spreewald Dreieck und der Anschlussstelle Duben. die Polizei war um halb 2 zum Verkehrsunfall gerufen worden und BAB 13 ist bei Lübbenau.



Vorgang

niemand wurde offensichtlich beim Unfall verletzt.


Diese Webseite verwendet Cookies mit Opt-Out Option. Weitere Informationen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK